13 km des Pfades

Fahrradpfad

Dies wird eine paradisische Reise sein, so lautet das Versprechen des Nationalparks für diejenigen, welche sich auf dem Pfad auf den Inseln Brijuni auf den Weg machen. Etwas mehr als 13 km des Pfades führen durch die Ausstellungen, Golfterrains, Wirtschaftsobjekte, den Safari- und Ethnopark, durch die archäologischen Fundstellen, durch die Wälder, durch die schattenreiche Küste und die Buchten. Es ist schwer möglich, ein Fahrradpfad zu finden, dessen Inhalt abwechlungsreicher wäre. Dieser Fahhradpfad ist asphaltiert, und er ist ohne die Sondererfahrung im Fahrradfahren zugänglich.
Eine paradiesische Reise

Fahren Sie Fahhrad in der paradiesischen Landschaft der Brijuni-Inseln

Das Programm 

Die Inselfahrt beginnt aus dem Hafen Veli Brijuni. Nach einer kurzen Fahr direkt am Meer biegen wir links ab. Wir fahren neben dem einstigen Gebäude, wo sich ein Dampfbad befand, und in welchem sich heute drei Ausstellungen befinden: Ausstellung der Photographien Josip Broz Tito auf den Brijuni-Inseln, Ausstellung Aus den Erinnerungen eines alten Österreichers, sowie eine Naturkundesammlung. Wir fahren neben den Wirtschaftsobjekten Jurina und Franina vorbei, und wir setzen unsere Fahrt weiter auf einer kleinen Brücke, bis zum einheitlichen Golf-Spielplatz, welcher einer der ersten Golfspielplätze in Europa ist. Wahrscheinlich werden wir auf den Weiden und Lichtungen eine Gruppe vom Axishirsch, der Hirsch-Schaufler und Mufflon. Sie sind ein Teil der Identität der Brijuni-Inseln, und des gesamten Besuchererlebnisses.

Eingang in den Safari-Park.

Die Straße führt uns zum Zoologischen Garten. Im Safari-Park finden wir exotische Pflanzenfresser: indische Elefantin Lanka, Lamen, Zebras, indische heiligen Kühe, sowie Sträusse. Im Ethnologischen Park finden wir eine istrische ländliche Wirtschaft mit den autochtonen Tierarten: istrisches Rind (boškarin), istrische Schafe der Sorte Pramenka, Esel und Ziegen.

Basilika der Heiligen Maria, das byzantinische Kastrum, Saline...

Wir setzen die Fahrt weiter in der Waldlandschaft entlang dem westlichen Teil der Insel fort. Wir fahren neben der frühchristlichen Basilika der Heiligen Maria, und fahren langsam den Berg hinunter, zum byzantinischen Kastrum, der am abwechlungsreichsten archäologischen Lokalität auf der Insel. Wir fahren weiterhin südlich, entlang des ornithologischen Reservats, des zauberhaften Gebiets, auf welchem die Vogel die Nester bauen,  sowie entlang des Gebiets, wo die heimischen Vögel, sowie die Wandervögel zusammenkommen, bishin zu Peneda.

Verige (Ketten) und Venus-Tempel

Wir setzen die Fahrt Richtung Norden fort, und begleiten die wunderschöne Felsenküste. Wir kommen zur Lokalität, aus welcher der kreisförmige didaktische Fußgängerpfad Zelenikovac läuft. Durch den Wald und die Felder kommen wir in die Bucht Verige (Ketten), mit den Resten des Venus-Tempels und der prächtigen ländlichen römischen Villa aus dem ersten Jahrhundert. Von der rechten Seite begleiten wir den didaktischen Unterseepfad. Wir setzen die Fahrt auf der Küste fort, und fahren bis zu einem schönen Strand in der Bucht Saluga, wo wir baden können. Danach fahren wir noch ein bißchen weiter durch den Wald bis zum Ziel und beenden   unsere Fahrradroute auf derselben Stelle, von welcher wir losgefahren sind.

Wegen des eingeschränkten Verkehrs auf der Insel ist dieser Pfad insbesondere für die Familien mit Kindern, sowie für die Rekreationsläufer geeignet. Neben der Fahrt genießen wir die wunderschönen Landschaften, die Naturwerte, sowie die kulturgeschichtlichen Sehenswürdigkeiten des Nationalparks Brijuni.

  • Länge des Pfades: 13,3 km
  • Höhenunterschied: 125 m
  • Der Zeitraum des Jahres, welcher für den Besuch empfohlen wird: April, Mai, Oktober, November
  • Ist die Möglichkeit der Fahrradvermietung vorhanden: Ja
  • Art des Pfades: Asphalt

Kontakt für die Ankündigung und Informationen: sport@np-brijuni.hr

Bewegen Sie die Pedallen und machen Sie eine paradisische Reise mit Ihrem Fahrrrad.