Brijuni unter dem Meer

Unterwasserwelt

Die mit vielen Buchten versehene Küste, die Vielfältigkeit des Untergrunds, die Struktur der Meerestiefen sowie die spezifischen Strömungsbedingungen spiegeln sich auch in der großen Vielfalt der an der Küste lebenden Biozönosen – Lebensgemeinschaften – die charakteristisch für das nördliche Adriagebiet sind, die bis jetzt noch keine Veränderungen erlebt haben und auch noch nicht dem unmittelbaren Einfluss starker Verschmutzungsherde ausgesetzt sind.
Meerespark

Seegebiet von Brijuni

Laichplatz

Das Seegebiet um die Brijuni ist ein bedeutender Laichplatz für Fische und eine repräsentative Oase (Meerespark) für typische Meeresorganismen in der Nordadria, bzw. für ihre Ansammlungen und Gemeinschaften. Von den in der Unterwasserwelt von Brijuni gesetzlich geschützten Meeresorganismen wurde die Existenz der Edlen Steckmuschel (Pinna nobilis) und der Bohrmuschel (Lithophaga lithophaga) festgestellt.

Schildkröten und Delphine

Das Meer um Brijuni wird gelegentlich auch von der Meeresschildkröte und Delphinen, als geschützte Meereswirbeltiere, aufgesucht. Es gibt zudem einige endemische Arten von Organismen, bspw. die Braunalge „Jadranski bračić“ oder das Manteltier „Jadranski ciganin“. Die Unterwasserwelt ist reich an unterschiedlichen Arten von Schwämmen, Krebstieren, Meeresigeln, Krebsen und Fischen. Von den Fischen sind am meisten Seebarsch, Goldbrasse, Meeräsche, Seezunge, Drachenkopf, Seeaal, Zahnbrasse und Meerrabe vertreten.

Neue Arten in Brijuni

In der Vergangenheit wurde im Meer um Brijuni eine große Zahl von Arten entdeckt, die zum ersten Mal mit der Adria in Zusammenhang gebracht wurden. Hier wurden auch einige für die Wissenschaft neue Arten beschrieben, wie die „hörnerne“ Koralle Alcyonium brionense (Kuekenthal 1906), oder eine Abart des Schwamms Ircinia variabilis fistulata (Szymanski, 1904).

Entdecken Sie die gut versteckten Geheimnisse der Unterwasserwelt von Brijuni und tauchen Sie in die Meerestiefen ein.