Erleben Sie die Pracht der Österreich-ungarischen Monarchie

Ein Pfad mit den Aussichtstürmen

Es handelt sich um die einheitlichen Beispiele der Ingenieurarchitektur. Erleben Sie die Pracht der Österreich-ungarischen Monarchie, und erforschen Sie die Aussichtstürme von Paul Kupelwieser.
Einzigartige Beispiele der Ingenieurarchitektur

Erleben Sie die Pracht der Österreich-ungarischen Monarchie

Neulich erneuerte Aussichtstürme

Zur Zeit der Österreich-ungarischen Monarchie haben die Angehörigen der europäischen Aristokratie die Ausblicke von diesen Aussichtstürmen genossen. Damit auch unsere Besucher die atemberaubenden Ausblicke genießen können, wurden die Aussichtstürme neulich erneuert, und es wurde ein Pfad errichtet.

Die Aussichtstürme hat um 1900 Paul Kupelwieser, der damalige Inhaber von Inseln errichten lassen, und sie wurden im Eisenwerk in Vitkovice errichtet. Die bestehenden Aussichtstürme auf den Hügeln Saluga und Javornik wurden erneuert, während die Lokalitäten, auf welchen sie aufgerichtet wurden (Opatija, Polo-Spielplatz) mit den Informtionstafeln bezeichnet wurden.

Neben der prachtvollen Aussicht auf die Insel (ein Aufsichtsturm in Javornik), werden sich die Besucher durch die Aufstellung von Interpretationstafeln und Ausstellungsstücken auf dem Pfand, welcher zum Aufsichtsturm auf Saluga führt, über einige Pflanzenarten informieren, welche wir im Wald finden, und wir werden uns auch über ihre Rolle im ökologischen Waldsystem informieren.

 

Der am meisten erhaltene Aufsichtsturm

Der Aufsichtsturm auf Ciprovac ist der am meisten erhaltene Aufsichtsturm von drei Aufsichtstürmen von Paul Kuperwieser. Wegen ihrer künstlerischen Konstruktion wurden die Aufsichtstürme auf den Ausstellungen ausgestellt.

Erforschen Sie diese Beispiele der Ingenieurarchitektur, und kehren Sie in das prächtige Zeitalter der Österreich-ungarischen Monarchie zurück, während Sie auf Ihrem Weg vom Vogelgesang aus den umgebenden Wäldern begleitet werden.
Kaufen Sie die Tickets ein